Home
Enduromania
Motorradreisen
Powerslide
über mich
Wohnmobil
MB 560 SL
Gespann
Ex-Moppeds
Diplomarbeit
Links
Neuigkeiten

Gespann-
Seiten

Batterie
Entlüften
Benzinpumpe
Bremspumpe
Cometenkauf
Tagebuch
EffJott-IG
Elektrikumbau
FJ-Historie
Gurte
Heizgriffe
Kettenöler
Lenkarm
techn. Daten
Reifen
Rundumsicht
Schaltplan
Side-Bike-Ger
Side-Bike Links
Sprechanlage
Pro Side-Car
To-Do-Liste
Zusatztank
Rämo Moturist
technische Daten

Side-Bike Mega CometeBei der Mega-Comete handelt es sich um einen recht weitgehenden Umbau der FJ1200 Basismaschine. Bei meinem Exemplar handelt es sich um die Yamaha-Type 3YA, welche die letzte ist, die gebaut wurde. Sie wurde zwar bis 1995 hergestellt und auch noch 1997 neu zugelassen, aber die Bauart wurde seit 1992 nicht mehr geändert. Sie zeichnet sich besonders durch den in Gummi gelagerten Motor aus, welcher dem Fahrzeug erheblich mehr Laufruhe verleiht und die Vibrationen deutlich verringert. Mehr zur FJ-Historie gibt’s hier.

Hier ein Werbetext von Side-Bike zu dem Gespann:

“Mit dem COMETE fing bei SIDE-BIKE alles an. Eine vollkommen neue Gespannidee macht seit 1989 die Runde. Wesentliche Elemente aus dem Automobilbau machen das Gespannfahren auch in Extremsituationen zu einem neuen Erlebnis. Achsschenkellenkung für das Vorderrad, das Beiwagenrad an 2 Dreieckslenkern gelagert und mitgelenkt, ausgerüstet mit einer Bremsanlage, die ihren Namen verdient sowie einem Querstabilisator bilden die Eckpfeiler. Alles dazwischen ist Genuss pur. Die Karosserie unterstreicht die technischen Ideen durch eine vollkommen neue Formgebung, der man ihre inneren Werte bezüglich Sicherheit und Kofferraumvolumen nicht ansieht. Sie bietet mit 83 cm Sitzbreite 2 Personen ausreichend Platz. Bei schlechtem Wetter wird der Innenraum mit einem dreiteiligen Verdeck verschlossen.”

Soweit Side-Bike. ;-)

Auf dem vorderen Achsschenkel kommt eine dicke Bremsscheibe im PKW-Format zum Einsatz, welche von den zwei original-Yamaha Bremszangen abgebremst wird. Montiert werden vorne und am Boot die geilen 5 1/2 J * 13” Mille Miglia Felgen vom Renault 5 Alpine Turbo.

Hinten wird ein 14” Stahl Scheibenrad in der Abmessung 4 1/2 J * 14 “verwendet. Am Boot kommt auch die gleiche Felge wie am Vorderrad zum Einsatz, das Beiwagenrad ist mitgelenkt und wird über ein Schubstangensystem vom Vorderrad angesteuert. Durch das mitgelenkte Beiwagenrad verbessert sich die Kurvenhaftung erheblich, da der Beiwagenreifen richtig mitführen kann und nicht wegen der Vorspur radieren muß. Auch beim Rangieren ist das sehr angenehm. Unter dem Beiwagen befindet sich noch ein Lenkungsdämpfer und eine Ausgleichsfeder, die den Rechtsdrall des Gespanns ein wenig mildern soll, aber etwas zu heftigzieht, so daß die Mega-Comete immer etwas nach links lenkt, was aber lt. Uli Jacken normal ist.

Der Beiwagen ist auch gebremst, und zwar mit zwei unabhängig voneinander arbeitenden kleinen Bremszangen, so daß die Vorderbremse und die Hinterbremse jeweils den Beiwagen mitbremsen (Side-Bike nennt das “SynchroForce”). Dadurch zieht das Gespann beim Bremsen nur unwesentlich aus der Spur und bremst sehr sicher.

Hier die wichtigsten Daten aus dem Brief:

 Krad mit Beiwagen Motorrad ohne Leistungsbeschränkung
 Hersteller: Side-Bike
 Seriennummer 548.
 Typ SBYM
 84kW/112 PS bei 8800 U/min
 Hubraum 1188 ccm
 Endgeschwindigkeit 185 km/h
 450 kg Leergewicht (mit Zusatztank 22l im Kofferraum)
 700 kg zulässiges Gesamtgewicht
 Drei Personen Zulassung (vier Personen mit entsprechendem Federbein hinten)
 Erstzulassung am 9.4.1992

Noch einige andere Daten:

 Breite über alles 180 cm
 Länge 227 cm
 Höhe 123 cm
 Spurweite 130 cm
 Vorlauf des Seitenwagenrades 45 cm
 Bodenfreiheit 16 cm
 Bereifung vorne und Seite 165/65 R13 auf 5 1/2 J * 13 Alufelge (Renault)
 Bereifung hinten 175/65 R14 auf 4 1/2 J * 14 Stahlfelge (Side-Bike)
 Kofferraumvolumen 330 l (mit Zusatztank ca. 35 l weniger)
 Zwei Sitzplätze im Beiwagen mit zwei statischen Beckengurten
 83 cm Sitzbreite
 gummigelagertes Boot
 vorn und rechts voll einstellbare White Power Federbeine, hinten Yamaha Original
 Doppeldreiecks-Querlenker mit Achsschenkel-Lenkung am Boot
 Doppel-Längslenker vorne mit Achschenkel-Lenkung am Motorrad
 Synchroforce-Bremssystem: Am Beiwagen zwei kleine Bremszangen, eine wird von der
   Vorderradbremse und die zweite von der Hinterradbremse mitgebremst. Dadurch
   perfekter Geradeauslauf beim Bremsen.
 Querstabilisator zwischen Beiwagen und Hinterrad, dadurch geringe Querneigung in Kurven
   Interessante Demo hier und hier.
 Kofferraumdeckel-Entriegelung aus dem Seitenwagen heraus
 Gasdruckfedern am Kofferraumdeckel
 Ausführung des Innenraums im Beiwagen auf PKW-Niveau mit Teppichen/Verkleidungen
 dreiteiliges Stoff-Verdeck (Dach und Türen), alles getrennt montierbar
 halbe Tür rechts für etwas windgeschützteres Offenfahren
 Tacho über riemengetriebenes Anpassungsgetriebe korrigiert
 Mikroprozessorgesteuertes Kettenschmiersystem McCoi
 Zusatztank von Probst aus Lauffen, Inhalt 22l nominal (26l Inhalt bis Oberkante Unterlippe)
   im Beiwagenkofferraum, separate Befüllungsöffnung am Beiwagen.
 Betrieb des Motorrades wahlweise mit Beiwagentank oder mit normalem Haupttank
 Baehr Tiro Plus Gespannsprechanlage mit vier Sprechstellen
 Handy-Anschluß an Sozius-Sprechstelle, dadurch Freisprechen für alle unterwegs
 Passiv-Halterung für das Telefon mit Ladeanschluß an’s Bordnetz
 CB-Funk MKA Vario von Baehr an Bord mit Anschluß an die Tiro Plus
 Audio-Kreis für die Kids mit Anschluß im Beiwagen für Walkmen etc. über Spiralkabel
 Stahlbus Bremsentlüftungsschrauben aus Titan mit blau eloxierten Alu-Staubkappen


Radlagerliste für Side-Bike Mega-Comete FJ ohne ABS:

Hinterrad:
 2 x Lager 6305-2RS
 1 x Simmerring 62/40/10

Beiwagen:
 2 x Lager 6305-2RS, Simmerring 52/30/7

Vorn:
 2 x Lager 6007-2RS
 1 x Simmerring 62/45/7

Lager im Lenkarm neben der Scheibe für den Tachoantrieb (geht häufiger kaputt):
 2 x Lager 6005-2RS, kein Simmerring


geplante Aktionen:

 Audio-Kreis für Fahrer mit Radio im Kofferraum, Fernbedienung vom Lenker aus
 automatische elektrisch ausfahrbare Radioantenne hinten rechts im Beiwagen
 Nebelscheinwerfer unten im Beiwagen

Ich freue mich immer über Anregungen oder Fehlerhinweise zu dieser Website und antworte auf jede nette Zuschrift. EMail:  webmaster@powerslider.de