Home
Freunde
Enduromania
Motorradreisen
Powerslide
über mich
Gespann
Paneuropean
Ex-Moppeds
Diplomarbeit
Links
Neuigkeiten
Valkyrie
Africa Twin
Suzuki DRZ400
Valkyrie

Ende 2014 habe ich dann meine Valkyrie verkauft. Ich hatte sie zwei Jahre und wir hatten viel Spaß zusammen, aber auf Dauer ist mir ein komfortables, modernes Mopped lieber, zum Reisen sowieso. Sie hat einen guten Käufer gefunden und wir werden uns wohl noch ab und zu sehen. ;-)



Hier der Verkaufstext von Ende 2014:

Es handelt sich um eine völlig unverbastelte Standard-Ausführung aus dem Beginn der Produktion (1997er Modell) mit Scheibe und den südhaft teuren original Honda Lederkoffern, es ist eine im original belassene  US-Version mit dem US-Auspuff (nicht zu lauter, aber tiefer und grollender Sound, einfach Klasse), mit Meilentacho (km Anzeige innen auf dem Ziffernblatt) dem US Scheinwerfer und US-Blinkern (running lights), die vorn bei Normalbetrieb als gelbes Standlicht leuchten. Es ist alles TÜV-konform, das Mopped wird mit frischem TÜV verkauft.



Das Fahrzeug habe ich von einem deutschen Händler, der hat es wiederum aus den Niederlanden importiert und neue deutsche Papiere erstellen  lassen, die Anzahl Vorbesitzer ist unbekannt. Neu gemacht habe ich im letzten Jahr für 580,- Euro die Reifen (Metzeler Marathon ME880), alle Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit und Motoröl mit  Filter, Zündkerzen und Luftfilter. Außerdem wurde die Sitzbank für 300,- Euro komplett neu gepolstert und bezogen (von www.sitzbankbezieher.de)  und zwei neue voll einstellbare Wilbers Federbeine für 900,- Euro eingebaut. Das Motorrad steht also fertig da für viele Kilometer und ist absolut soziatauglich.



Das Fahrzeug hat leichte Gebrauchsspuren und ist nicht makellos, aber  steht technisch ehrlich und solide da und sieht wunderbar aus. Es steht  in einer trockenen Tiefgarage und ist ganzjährig angemeldet, wurde aber  von mir nie im Winter oder gar bei Salz auf den Straßen bewegt.  Bitte nur ernsthafte Anfragen und keine "was ist der letzte Preis"  Anrufe. Eine Probefahrt ist nach Verabredung grundsätzlich möglich, aber nur bei ernsthaftem Interesse, es handelt sich um einen schweren Power-Cruiser, da muß man schon etwas Erfahrung mit dem Umgang mit dicken Bikes haben. PS: Das abgebildete Navi und eine baehr Sprechanlage werden vor dem  Verkauf ausgebaut und NICHT mitverkauft!



=======================================================

[hier der Text der Website nachdem ich sie gekauft hatte]

Honda ValkyrieTja, irgendwann mußte es mal so kommen - und seit Januar 2013 ist es soweit - ich hab’ mir einen alten Traum erfüllt und mir eine Honda GL1500 F6C Valkyrie gekauft. ;-) Es fing eigentlich irgendwann in den späten 90ern an, wo ich mal in Südfrankreich mit einer Moppedtruppe unterwegs war, bei der mein alter Kumpel Armin so ein Fahrzeug bewegte. Sofort faszinierte mich die Idee eines Sechszylinder Boxers in einem Cruiser, der Sound war einfach atemberaubend. Aber irgendwie war ein Cruiser als eigenes Mopped nie auf meinem Radar und außerdem war die Valkyrie nie ein preiswertes Mopped. Und so verschwand die Idee wieder in der Versenkung.

Als ich 2011 nach dem Gespannverkauf nach einem neuen Mopped Ausschau hielt, hatte ich die Idee, mich nochmal mit Hondas dicken Sechszylindern zu beschäftigen, eigentlich aber eher mit einer 1500er Goldwing, aber meine Frau war so sehr dagegen, daß ich das Projekt begrub, bevor es begann. Es wurde ja dann ja bekanntlich die Paneuropean, ein wunderbares Motorrad, was ich sehr gern fahre. Aber irgendwie hatte ich die Geschichte noch nicht so ganz begraben und im Herbst 2012, als mir klar wurde, daß die Suzuki DR-Z 400 Honda Valkyrienicht das Mopped meiner Zukunft sein würde, ging ich mit dem Gedanken schwanger, mir evtl. als Zweitmopped für warme Tage und für die Tagestour eine Valkyrie zuzulegen. Der Motor ist einfach Sahne und ich fand, die Zeit war reif für einen Cruiser. Das Budget war jedoch wie immer klein und ich hatte wenig Platz in der Garage - und so ein Dickschiff als Zweitmopped ist schon irgendwie verrückt - und so verging die Zeit.


Eines Nachmittags kam mein Schwager dann mal locker vorbei und wir laberten so über dies und das - und es stellte sich ‘raus, daß er seine Karre auch verkaufen wollte, aber auch keine Kohle hatte für ‘was Neues - langer Rede kurzer Sinn: Wir entschlossen uns spontan, die Kiste zusammen zu kaufen und sind sofort los zu dem Händler, wo sie stand, haben sie angeschaut und direkt den Vertrag klar gemacht. Der Rest war dann Routine - Hänger mieten, Nummernschild reservieren, Versicherung klar machen, Karre abholen und anmelden.

Es handelt sich um ein 1996er US-Modell, eine Standard-Ausführung (es gab noch die “Tourer” mit Koffern und die “Interstate” mit großer Verkleidung und drei Koffern), die dickeren Modelle wurden aber nie in Deutschland verkauft, die Interstate in den USA nur kurz, da sie zu nah an der Goldwing lag und man die Verkäufe der Goldwing nicht gefährden wollte. Als Sonderzubehör sind original Honda Ledertaschen und ein großes Windschild sowie verchromte Seitendeckel montiert, alles bleibt auch erst mal dran.

Honda Valkyrie

Der Kauf war im Januar 2013, da war das Wetter naturgemäß kalt und naß, gelegentlicher Frost sorgte für Salz auf den Straßen, wo ich das gute Stück nicht fahren wollte, also habe ich mich erst mal mit der Szene beschäftigt, mich im Valkyrieriders Forum und im flat6forum angemeldet und dort eine obligatorische und durchaus lesenswerte Vorstellung hinterlassen. ;-) Jetzt wird das schlechte Wetter zu einem ausgiebigen technischen Service genutzt, eine Steckdose für das Batterieladegerät eingebaut und die GPS-Halterung befestigt und angeschlossen sowie die obligatorische Sprechanlage (eine bei eBay erstandene Baehr Verso) eingebaut und damit die Saison vorbereitet. Ich freu’ mich schon auf besseres Wetter!

Ich freue mich immer über Anregungen oder Fehlerhinweise zu dieser Website und antworte auf jede nette Zuschrift. EMail:  webmaster@powerslider.de